Zurück

Lärmschutz in Bruck

Termin in Bruck

Lärmschutz in Bruck

Am Dienstag war Florian Janik wieder in Bruck. Mit hinzu nahm er zwei Kollegen von der Autodirektion. Denn diesmal ging es um die Errichtung der Lärmschutzwand entlang der A73. 

Herr Kania und seine Nachbarn, haben um einen Termin mit Florian Janik gebeten, da er befürchtet, dass ähnlich wie auf der anderen Seite der Autobahn die Lärmschutzwand Glaselemente enthält und somit aufgrund des Glases zum einem der Lärmschutz weniger effizient ist und es zum anderen zu unerwünschten Lichteffekten durch die Lichter der vorbeifahrenden Autos kommt. „Von Seiten der Stadt ist es egal, ob Glaselemente eingebaut werden oder nicht. Wir können auch darauf verzichten.“, erklärt Florian Janik. Doch für den Bau der Lärmschutzwand ist nicht die Stadt, sondern die Autobahndirektion, eine dem Bundesverkehrsministerium unterliegende Behörde, zuständig. Deswegen sind auch Kollegen von der Autobahndirektion beim Termin, der in Herrn Kanias Garten stattfindet, anwesend. Die KollegInnen der Autobahndirektion haben die Erfahrung gemacht, dass Glaselemente in der Lärmschutzwand von vielen BürgerInnen explizit erwünscht sind. Es sei allerdings von Seiten der Autobahndirektion auch kein Problem die Glaselemente zu verhängen. Zudem versichern sie, dass durch Glaselemente es zu keiner Verminderung der Qualität des Lärmschutzes kommt. 

Die anwesenden AnwohnerInnen interessieren sich ebenfalls für die vorgesehene anliegerseitige Begrünung entlang der Lärmschutzwand und wollen wissen, wer für deren Pflege zuständig ist. Der Grünplan ist noch nicht fertig aufgestellt, Florian Janik kündigt aber an, dass ihnen dieser zugesandt wird und falls es gewünscht wird die MitarbeiterInnen von Stadtgrün vor Ort kommen. 

Die AnwohnerInnen wünschen sich, dass Geschwindigkeitsüberschreitungen in auf der Autobahn stärker geahndet werden. „Wenn wir als Stadt dort Blitzer aufstellen dürften, hätten wir das schon längst getan“, wendet Florian Janik ein. „Für die Kontrolle von Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der Autobahn ist allerdings die Autobahnpolizei zuständig.“ Florian Janik schlägt deswegen vor, dass sich die AnwohnerInnen mit ihrem Anliegen direkt an diese wenden.  

28. Mai 2019

 

Bruck

 

Verkehr

 

 

 

Besichtigungstermin

 

 

„Von Seiten der Stadt ist es egal, ob Glaselemente eingebaut werden oder nicht. Wir können auch darauf verzichten.“, erklärt Florian Janik.